Aktuelles

 Über das AFKDO

 Die Feuerwehren

 Termine

 Informationen

 Verwaltung

 Sachgebiete

 Kontakt

   Impressum

   Presseservice

 Links



Imagevideo LFV



Weltrekord 1995


 Nächste Termine

28.04.2018  Fahren mit der Feuerwehrzille (WD20) (Mannsdorf, Lände)
05.05.2018  Hl. Florian
12.05.2018  Modul Wasserdienst im KHD
17.05.2018  Atemschutzlehrgang (Hohenau an der March, FF-Haus)
18.05.2018  Abschluss Fahren mit der Feuerwehrzille (ASMWD20) (Marchegg, 2293 Marchegg, Österreich)


 News

 
Abschnittsfeuerwehrbewerb in Stripfing
[gepostet am 23.04.2018, 17:41 von Helmut Bürbaum (AFK Gänserndorf)]

Am 23. und 24. Juni 2018 findet in Stripfing der 58. Abschnittsfeuerwehrleistungsbewerb bzw. 134. Abschnittsfeuerwehrtag für den Abschnitt Gänserndorf statt.

Das AFK ersucht um rege Teilnahme an beiden Tagen!

 mehr...

 
 
Inspektionsübung des AFK in Gr. Schweinbarth
[gepostet am 23.04.2018, 11:55 von Helmut Bürbaum (AFK Gänserndorf)]

Am 20. und 21. April 2018 fand die Inspektionsübung des Abschnitts Gänserndorf - heuer in Gr. Schweinbarth - statt. Übungsannahme war ein Brand in einem Industriebetrieb. Die eingesetzten Wehren wurden in Gruppen zu drei bis fünf Feuerwehren eingesetzt um das Übungsszenario zu bewältigen. Im ersten Schritt mussten aus einem massiv verrauchten Gebäude vier vermisste Personen gesucht und gerettet werden. Das brachte die eingesetzten Trupps bereits an die körperlichen Grenzen. Im Anschluss erfolgte ein umfassender Löschangriff. Da im Übungsszenario das Hydranten Netz nicht zur Verfügung stand, musste das Wasser vom nahegelegenen Weidenbach über die Fahrzeuge bis zu den Strahlrohren gefördert werden. Der Schwerpunkt wurde in einen strukturierten aber trotzdem schnellen Übungsablauf gelegt. Ein gutes Gelingen sicherte dabei die richtige Kommunikation und Befehlsgebung in der Führungsstruktur der jeweils eingesetzten Gruppen.

Die vom Abschnittsfeuerwehrkommando gesteckten Ziele konnten von allen Wehren erreicht werden, wobei einzelne Verbesserungs- und Optimierungsmaßnahmen im Anschluss an die jeweiligen Übungen direkt den eingesetzten Kameraden mitgeteilt wurden.

Insgesamt waren in sieben Übungsdurchgängen 27 Wehren mit 245 Kameraden an beiden Tagen im Einsatz.

Das Abschnittsfeuerwehrkommando Gänserndorf bedankt sich beim Autohaus Lauer für die Zurverfügungstellung des Übungsobjektes und der FF Gr. Schweinbarth für die Bereitstellung der Statisten und der Durchführung der Verpflegung. 

 mehr...

 
 
Zimmerbrand mit Menschenrettung in Deutsch-Wagram
[gepostet am 20.03.2018, 16:58 von Bernhard Eisenbock (AFK Gänserndorf)]

Am Dienstag den 20. März 2018 wurden wir um 08:16 Uhr zu einem Zimmerbrand in der Bahnstraße in Deutsch-Wagram alarmiert. Kinder einer Volkschulklasse sahen schwarzen Rauch aus dem Fenster einer gegenüberliegenden Wohnung dringen und haben richtig gehandelt indem sie sofort ihre Lehrerin verständigt haben. Diese hat anschließend den Feuerwehrnotruf gewählt, was eine einwandfreie Rettungskette ermöglicht hat.

Als die Feuerwehr Deutsch-Wagram am Einsatzort eintrafen wurde sofort ein Atemschutztrupp zur betroffenen Wohnung entsandt und die Feuerwehr Strasshof/Nordbahn zur Unterstützung nachalarmiert. Beim Öffnen der Tür zum Brandobjekt konnte eine Person aus der völlig verrauchten Wohnung gerettet werden. Aufgrund der starken Rauchentwicklung im vierten Stock des Gebäudes wurde die Nachbarwohnung ebenfalls evakuiert. Hierbei wurde eine Mutter mit ihrem Kleinkind in Sicherheit gebracht. Die gerettete Person aus der Brandwohnung wurde bis zum Eintreffen der Rettung mit Sauerstoff versorgt und anschließend an das Rote Kreuz übergeben. Währenddessen wurde die Brandbekämpfung in der Wohnung durchgeführt und nach kurzer Zeit konnte bereits "Brand aus" gegeben werden. Die Teleskopmastbühne der FF Deutsch-Wagram wurde zur eventuellen Menschenrettung hinter dem Gebäude in Stellung gebracht. Um den Rauch aus dem Mehrparteienhaus zu bekommen wurde ein Überdruckbelüfter eingesetzt. Für die Brandbekämpfung waren 3 Atemschutztrupps in der Wohnung tätig.

 

Insgesamt waren 27 Kameraden mit 7 Fahrzeugen sowie Polizei und Rettung im Einsatz.

Mehr unter www.ffdw.at

 

(c) Bericht und Foto - Feuerwehr Deusch-Wagram

 
 
Fortbildung "Feuerwehrjugend" für Jugendbetreuer
[gepostet am 20.03.2018, 15:59 von Bernhard Eisenbock (AFK Gänserndorf)]

Am 15.03.2018 fand die Fortbildung "Feuerwehrjugend" in Schönkirchen-Reyersdorf statt. Themen waren unter anderem:

  • Fragen zum Wissenstest (Vorgänge, Ziele)
  • FDISK Eintragungen / Mitgliederverwaltung
  • Interesse für neue Bewerter und Ausbildung (Voraussetzungen)
  • Förderungen Feuerwehrjugend (Geräte, Zelte, Kleindung...)
  • Landesfeuerwehrjugendlager (Informationen)
  • Interessenten für die Abhaltung des Lagers in den nächsten Jahren

Vortragender Andreas Ipsmiller konnte sich über 21 Teilnehmer freuen.

 
 
Abschluss Basisausbildung in Schönkirchen-Reyersdorf
[gepostet am 19.03.2018, 19:31 von Bernhard Eisenbock (AFK Gänserndorf)]

Hier die Bilder zum Abschluss des Moduls inklusive Prüfung in Schönkirchen-Reyersdorf.

Bilder: (c) Feuerwehr Schönkirchen-Reyersdorf

 mehr...

 
 
1. Tag Basisausbildung in Schönkirchen-Reyersdorf
[gepostet am 04.03.2018, 20:12 von Bernhard Eisenbock (AFK Gänserndorf)]

Am Samstag, dem 03. März 2018 fand der erste Tag der Basisausbildung für neue Feuerwehrkameraden in Schönkirchen-Reyersdorf unter der Leitung des Ausbildners des Abschnittes Gänserndorf HBI Franz Stöckl statt.

Die Themen des ersten Tages waren unter anderem "Der Feuerwehreinsatz", "Gefahren an der Einsatzstelle", "Verhalten in der Gruppe", "Kleinlöschgeräte", "Absichern der Einsatzstelle" und "Leinen, Knoten und Rettungsmittel".

Insgesamt konnten rund 25 Teilnehmer begrüßt werden. Der Dank geht an die Feuerwehr Schönkirchen-Reyersdorf für die zur Verfügungstellung des FF-Hauses sowie an die Feuerwehren für das zur Verfügungstellen der Feuerwehrfahrzeuge.

(c) Bilder: FF Schönkirchen-Reyersdorf, SB Reznicek

 mehr...

 
 
15. Februar 2018 - LM Johann Hanel von der FF Weikendorf im 102. Lebenjahr verstorben
[gepostet am 17.02.2018, 11:08 von Roman Jöchlinger (BFK Gänserndorf)]

AFKDO, Weikendorf / Als Johann Hanel am 17. Mai 1916, während der Kriegszeit zur Welt kam, war Österreich noch eine Monarchie, der Kaiser hieß Franz Joseph I.

Das AFKDO Gänserndorf und die Freiwillige Feuerwehr Weikendorf geben in trauriger Pflicht bekannt, dass LM Johann Hanel am 15. Februar 2018 im 102. Lebenjahr verstorben ist.

Noch im Jahre 2016 wurde an ihm die seltene Auszeichnung des NÖ Landesfeuerwehrverbandes für 70-jährige verdienstvolle Tätigkeit im Feuerwehrwesen vergeben.

Kamerad Johann Hanel wird am 24. Februar 2018 um 12:30 Uhr in der Pfarrkirche Weikendorf verabschiedet und anschließend zu seiner letzten Ruhestätte im Familiengrab geleitet.

Treffpunkt für teilnehmende Kameraden außerhalb des Unterabschnittes Weikendorf: Samstag, 24. Februar 2018 um 12:00 Uhr beim Feuerwehrhaus Weikendorf in Dienstbekleidung I (braun) mit Kappe und Dienstmantel Grau.

 
 
Kommandantentagung
[gepostet am 24.01.2018, 19:34 von Bernhard Eisenbock (AFK Gänserndorf)]

AFKDO Gänserndorf / Hohenruppersdorf

Abschnittsfeuerwehrkommandant Brandrat Reinhard Schuller konnte bei der Kommandantentagung des Feuerwehrabschnittes Gänserndorf im Gasthaus "Zum Schwarzen Adler" in Hohenruppersdorf alle freiwilligen Feuerwehren und die Betriebsfeuerwehr des Abschnittes begrüßen. Besonders begrüßte er den Vizebürgermeister Ernest Chromy und Ortsvorsteher Christian Göschl, Bezirksfeuerwehrkommandanten OBR Ing. Georg Schicker, aus dem Verwaltungsdienst VR Roman Jöchlinger, Abschnittsfeuerwehr-kommandantenstellvertreter ABI Peter Würrer, die Abschnittsverwaltung sowie einige Ehrendienstgradträger darunter Ehrenlandesfeuerwehrrat Heinz Schwabl. Die Abschnittssachbearbeiter brachten ihre Berichte über das vergangene Jahr bzw. über die Neuigkeiten des heurigen Jahres vor. Brandrat Reinhard Schuller bedankte sich bei den Kameraden und den Feuerwehren für die geleistete Arbeit.

 mehr...

 
 
12. Dezember 2017 - Explosion in der Gasstation Baumgarten an der March
[gepostet am 15.12.2017, 13:34 von Roman Jöchlinger (BFK Gänserndorf)]

Baumgarten a. d. March / Am Dienstag, dem 12.12.2017, kam es in der Gasstation Baumgarten an der March zu einer verheerenden Explosion, deren tragischer Verlauf 21 Verletzte und ein Todesopfer forderte.

Die heftige Explosion, die sich Dienstagmorgen auf dem Gelände der Erdgasstation Baumgarten an der March ereignete, setzte einen Teil der Anlage mit mehreren Gebäuden in Vollbrand. Der tragische Unfall stellte auch die Freiwilligen Feuerwehren des Abschnittes Gänserndorf und in weiterer Folge des gesamten Bezirkes Gänserndorf vor ungeahnte Herausforderungen. Binnen kürzester Zeit wurden Feuerwehren aus allen vier Abschnitten des Bezirkes alarmiert, um der Flammen Herr zu werden. Auf dem Höhepunkt der Löscharbeiten befanden sich 26 Feuerwehren mit hunderten Mitgliedern und mehr als 50 Einsatzfahrzeugen auf dem Betriebsgelände der Erdgasstation; Unterstützung erhielten die Feuerwehren zudem von 40 Mitarbeitern des Roten Kreuzes sowie von 60 Exekutivbeamten.

Auch Landeshauptfrau Mag. Johanna Mikl-Leitner, Landesfeuerwehrkommandant LBD Dietmar Fahrafellner, MSc und Bezirkshauptmann WHR Dr. Martin Steinhauser fanden sich zu einem Lokalaugenschein und einer Pressekonferenz ein, um sich vor Ort ein Bild von den folgenschweren Geschehnissen zu machen, die weltweit großes mediales Interesse geweckt hatten.

Das Abschnittsfeuerwehrkommando Gänserndorf möchte sich auf diesem Wege bei allen Einsatzkräften der Feuerwehren, des Rettungsdienstes und der Exekutive für die hervorragende Zusammenarbeit bedanken sowie allen Verletzten rasche Genesung wünschen und den Angehörigen des Verstorbenen seine aufrichtige Anteilnahme ausdrücken. 

Text: HV Daniela Jöchlinger (AFKDO Marchegg)

Foto: NÖLFV (M. Fischer, A. Nittner, F. Resperger)

 mehr...

 
 
Ausbildungsprüfung Atemschutz in Stripfing
[gepostet am 03.12.2017, 10:09 von Helmut Bürbaum (AFK Gänserndorf)]

Am Samstag, den 2.12.2017, traten zwei Atemschutztrupps der FF Raggendorf und drei Atemschutztrupps der FF Stripfing zur Abnahme des Atemschutz-Leistungsabzeichens in Bronze und Silber an. 

Bei der Ausbildungsprüfung Atemschutz mussten die Trupps vier Stationen in vorgegebener Zeit, mit möglichst wenigen Fehlern, bestehen.

Die erste Station setzte sich aus dem korrekten Ausrüsten der Atemschutzträger zusammen. Hierfür mussten die Träger die notwendige Ausrüstung in festgelegter Reihenfolge anlegen und sich mit den notwendigen Geräten (Tragetuch, Arbeitsleine und Feuerwehr-Axt) ausrüsten. 

Gleich im Anschluss daran wurde die zweite Station, Personensuche und Erkennen von Gefahrengütern, gemeistert.

Die dritte Station setzte sich aus einem Hindernisparcours, welcher mit einer C-Leitung und einem Hohlstrahlrohr zu absolvieren war, zusammen. Die Einsatzkräfte waren dazu gefordert ihre Kameraden korrekt zu sichern und gemeinsam die Hindernisse zu überwinden. Weiter ging es mit der Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft. Hier mussten die Feuerwehrmänner ihre Atemschutzgeräte versorgen und überprüfen. Während der Trupp hiermit beschäftigt war, musste der Gruppenkommandant 15 Fragen aus dem Bereich des Atemschutzes beantworten.

Insgesamt konnten sieben Kameraden das bronzene und zehn Kameraden das silberne Ausbildungsabzeichen Atemschutz erreichen.

Die FF Stripfing und Raggendorf bedanken sich bei den Prüfern, welche ein gutes Feedback für die weitere Ausbildung und Arbeit mitgegeben haben. Bezirksfeuerwehrkommandant-Stellvertreter BR Robert Jobst, Abschnittsfeuerwehrkommandant BR Reinhard Schuller und Feuerwehrkommandant OBI Franz Brandhuber hoben die Wichtigkeit der Ausbildung und Kameradschaftspflege hervor, um im Einsatzfall der Bevölkerung gute und schnelle Hilfe leisten zu können.

 
 
 ältere Beiträge >